* Hamburger Buns ( Brötchen) selber backen

bunsHamburger schmecken einfach genial, wenn Wildfleisch auf selbstgemachte Hamburger Buns ( Brötchen) trifft. Nach einigen Versuchen , hab ich den für uns perfekten Teig  für unsere Wild- Burger gefunden.

Rezept reicht für ca. 10 Hamburger Buns 🙂

  • 200ml warmes Wasser
  • 3 El Milch
  • 35g Zucker
  • 1 Würfel frische Hefe ( sehr wichtig, sonst funktioniert es nicht)

Alles in einer großen Schüssel geben und gute 5 min stehen lassen – die Hefe sollte sich auflösen…dann

  • 250g Mehl ( ganz normales , nix besonderes vom Typ )
  • 250g Dinkelmehl ( dieses für Brot und Kuchen)
  • 1/2 Tel. Salz
  • 80g weiche Butter ( ich verwende diese flüssige Rama mit Buttergeschmack)
  • 1 Ei

mit in die Schüssel zur Hefe geben und zu einem geschmeidigen, nicht zu festen Teig kneten. Anschließen mit einem Küchenhandtuch abgedeckt auf eine Wärmequelle  stellen z.20150919_11253buns 2B eine etwas größere Schüssel mit warmen Wasser. das ganze 1Stunde gehen lassen.

Aus dem Teig ca. 10 Hamburger Brötchen formen und auf ein Backblech legen, nochmals abdecken und 1 Stunde gehen lassen.

Backofen auf 200 Grad vorheizen und aus…

  • 1 Ei
  • 2 EL Wasser
  • 2 EL Milch

eine Art flüssige Glasur herstellen, auf die Buns streichen etwas Sesam darauf und ab in den Ofen für ca. 15-20min….auskühlen lassen und einen leckeren Burger bauen 🙂

♥ liebe Grüße Sandra

Du magst vielleicht auch

7 Kommentare

  1. Der Hamburger sieht lecker aus aber leider etwas zu dick für den mund um reinzubeissen und insgesamt lässt das Brot auch nicht zu ihn zu schneiden 🙂 Wie soll ich ihn dann essen? 🙂 lg Marta

  2. Liebe Marta, da macht Übung den Meister 😉 ….bei einem Wild-Kochevent mit 30 Personen, davon 11 Kindern, konnten alle herzhaft in den Burger beißen und ihn restlos verputzen 😀 Liebe Grüße Sandra

  3. Hallo Sandra! Ich bin eine Tante einer kleinen süßen Schnecke die nächste Woche Geburtstag hat. Wie so viele Kinder wünscht sie sich eine Geburtstagsfeier in einem Mc Donalds Restaurant. NUn, ich wollte einmal etwas anderes auf den Tisch zaubern und fing an zu googeln und bin schließlich auch auf deinen Blog gestoßen. Ich glaube ich werd meine kleine Nichte mit diesem Burger überraschen! Und groß genug ist er ja 🙂

  4. ja, super 🙂 (Y) …… ich hoffe es gefällt und schmeckt Deiner Nichte ♥ Liebe Grüße Sandra

  5. Liebe Sandra, das Rezept ist super! Danke dafür! Ich habe die Burger mit selbstgemachten Buns schon mit einer ganzen Schulklasse gemacht und alle waren, nach anfängliche Skepsi, total begeistert! Einige haben die Burger mit Buns sogar daheim für ihre Familie selbst gemacht und waren ganz stolz!
    Sogar ich bin dadurch zum Burger-Fan geworden! Liebe Grüße, Vera

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

drei × 3 =